Minimalismus ist nicht was du denkst

minimalismus ist nicht was du denkst

Neulich in einem Artikel einer bekannten Zeitschrift: “Nichts zu besitzen gilt als großes Glück. Totaler Quatsch.”

Wenn auch du das denkst, dann sind diese Zeilen für dich.

In folgendem Artikel zeigen wir dir, wieso Minimalismus nicht das ist was du denkst. 

Das grosse Missverständnis

Machen wir eins klar. Minimalismus ist nicht ein aktueller Trend, der dich dazu (ver)führt weniger als 80 Gegenstände zu besitzen. 

Er zwingt dich auch nicht nackt in einem Zelt auf dem Campingplatz zu leben.

Die regelmäßige Entrümpelung deines Kleiderschrankes macht dich nicht automatisch zu einem Minimalisten.

Es gibt unzählige Minimalisten, die mehrere Autos besitzen. Andere haben eine unendliche Plattensammlung, 5 Katzen, 2 Hunde und kahle Wände.

Frage Menschen auf der Straße nach der Bedeutung des Begriffs und die Meisten werden ihn mit Verzicht verbinden. 

Aber das greift zu kurz. Mit Entbehrung, Enthaltung und Opfer bringen hat es nichts zu tun. 

Was Minimalismus wirklich ist

Achtung: Minimalismus kann zu echter Freiheit führen. Für Risiken und Nebenwirkungen fragen Sie Ihren Minimalisten. 

Es ist ein Werkzeug, mit dem du dein Handeln wieder kontrollieren kannst. 

Das Fahrzeug für deine Reise von der Fremdbestimmung zur Selbstbestimmung. Wie Nicolas Chamfort bereits sagte: “Die Fähigkeit, das Wort „Nein“ auszusprechen, ist der erste Schritt zur Freiheit.”

Nein zur toxischen Freundschaft. Nein zu überflüssigem Besitz. Nein zu ungesunder Ernährung. Nein zu sinnlosem Internetsurfen. 

Jedes bewusste “Nein” wirkt befreiend.

Pro Tag haben wir 24 Stunden zur Verfügung. 

Der Mensch hat mehr oder weniger 80 Jahre zu leben.

Möchtest du DEIN einzigartiges Dasein mit überflüssigen Ängsten und Sorgen, also mit Ballast verbringen?

Sich auf das Wesentliche zu konzentrieren, bedeutet mehr Zeit. 

Unnötiges verringern und verhindern

Sich vom Überfluss zu trennen ist nicht dasselbe wie verzichten.

Es ist ein Prozess, der dich schrittweise vom Ballast löst. Damit du deinen Alltag bewusster, intensiver und zufriedener gestalten kannst.

Das einmalige Entsorgen deiner alten Michael Jackson Kassetten macht dein Leben nicht dauerhaft glücklicher.

Eine lebenslange Aufgabe wartet auf Dich.

Minimalismus hilft dir:

  • Psychisch und körperlich gesund zu bleiben
  • Nur Beziehungen zu führen, die positiv auf dich wirken
  • Mehr Zeit zu haben für deine Leidenschaften und Hobbies 
  • Deinen Konsum bewusst zu steuern
  • Geld zu sparen
  • Dein Leben zu entschleunigen
  • Deine Wünsche zu verwirklichen

Minimalisten suchen das Glück nicht in den Dingen, sondern im Leben.

Wir befinden uns mitten in diesem Prozess und wollen dich mit auf unsere Reise nehmen.

“Den” Minimalisten gibt es nicht. Jeder von uns ist ein Unikat, das eigene Ziele im Leben hat. 

Nimm dir Zeit, um deine herauszufinden! Minimalismus ist keine spontane Handlung am Wochenende.

Deine Minimalen

“Man hat nur ein Leben. Wenn man das aber richtig lebt, genügt auch eins.”


Hier hörst du den Artikel auch als Podcast.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.