Lernorganisation: Erwecke das Organisationstalent deines Kindes

lernorganisation kind

Du sitzt gemütlich auf dem Sofa und schaust einen spannenden Film an.

Auf einmal steht dein Kind vor dir. 

“Du Papa, am Montag habe ich eine Prüfung.” 

“Du weisst schon, dass heute Samstag Abend 21:00 Uhr ist?” 

“Ich weiss, kam mir gerade in den Sinn.”  

Obschon ich früher genau gleich war. Denke ich mir nur – wieso kommt dir das erst jetzt in den Sinn? 

Dir ist es nicht egal! 

Als Papa lässt Du dein Kind jetzt nicht im Stich. 

Der Sonntag ist kurzfristig verplant. Also, Film aus und noch 1 Stunde lernen. 

Aber wie verbesserst du die Lernorganisaton deines Kindes?

Das wichtige Buch

Umgangssprachlich Agenda genannt. 

Langweilig?

Gebt dem Buch einen ausgefallenen Namen. Ab jetzt ist es euer ständiger Begleiter. 

Entweder verfügt das Buch bereits über einen coolen Einband, ansonsten verziert es entsprechend. 

In dieser Agenda werden die Hausaufgaben und Prüfungen eingetragen. 

Beginnen wir langsam. 

Hausaufgaben werden in der Agenda mit blauer Farbe notiert. 

Zwei Wochen am Stück wird kontrolliert ob alle Hausaufgaben eingetragen sind. 

Für jeden Tag bei welchem alles eingetragen ist, gibt es Punkte. 

Nicht eingetragene Hausaufgaben geben einen Punkt Abzug. 

Prüfungen werden mit roter Farbe eingetragen. Für alle eingetragenen Prüfungen gibt es die doppelte Punktzahl. 

Mit der Zeit wird die Agenda gut geführt.

Nun wird noch in unregelmässigen Abständen eine Stichprobe durchgeführt. 

Das Kind muss lernen zukünftig sich selbständig zu organisieren. 

Punktesystem

Mit den erworbenen Punkten kann dein Kind spezielle Ereignisse kaufen. 

Aber bitte nicht an der Konsole spielen! 

Wie wäre es mit:

  • Am Freitag 30 Minuten länger aufbleiben. 
  • Am Sonntag das Zimmer nicht aufräumen müssen 
  • usw. 

Häng es an die Wand 

Nein, nicht dein Kind. 🙂 

Auch wenn du gerade sauer bist und du es vielleicht in die Wüste schicken könntest. 

Ich meine einen Familienplaner *. 

Das Kind schreibt die Prüfungstermine auf dem Kalender. 

Klingt altmodisch, bewährt sich aber. 

Jeden Mittwochnachmittag werden die Daten aktualisiert. 

Kind braucht kein elektronischer Gerät. 

Sämtliche Prüfungen sind darin erfasst. 

So bekommen Mama und Papa einen Überblick auch ohne die Agenda zu sehen.

Vielleicht liegt bei sorgfältiger Führung des Kalenders mal eine Übernachtungsparty drin?

Auch kleine Tropfen höhlen den Stein

Zugegeben es dauert Jahre. 

Plitsch, platsch, plitsch platsch… 

Bevor du das Bedürfnis hast, dich wie ein Hund zu schütteln, schnell weiter. 

Es braucht eine Beständigkeit, damit sich die Lernorganisation deines Kindes verbessert. 

Die tägliche Auseinandersetzung mit dem Stoff bringt diese Beständigkeit zustande. 

30 Minuten täglich soll dein Kind die einzelnen Fächer nochmals in Ruhe Revue passieren lassen. 

Wichtige Informationen aus dem Unterricht, besprochene Themen oder schwierige Aufgaben notiert das Kind in der Agenda. 

Für gewisse Fächer eignet sich auch eine stichwortartige Zusammenfassung. 

Das Kind soll sich bewusst regelmässig (beständig) mit dem Stoff auseinandersetzen.

Doppelt hält besser. 


Nun hoffe ich, dass die nächste Lernsession keine Feuerwehr Übung wird, sondern eine stressfreie Papa Kind Zeit. 

Seid ihr gerade an Mathe dran? Hier noch ein paar Tipps. 

Zu guter Letzt: Wir begleiten unsere Kinder so gut es geht, lernen müssen sie aber selber. Durch Zwang erreichst du nix. 

Euer Simon 

* = Affiliate Link

2 Gedanken zu „Lernorganisation: Erwecke das Organisationstalent deines Kindes“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.