39 verblüffende Anzeichen, dass du nicht handysüchtig bist

anzeichen nicht handysüchtig

Du bist handysüchtig!

Wir beschäftigen uns im Schnitt zweieinhalb Stunden jeden Tag mit unserem Smartphone. Tendenz steigend.

Aber keine Panik, nur weil es eine Statistik sagt, muss es bei dir ja nicht auch so sein.

Es gibt immer noch die, die der Smartphone Verführung widerstehen können: Die Handy Rebellen.

Gehörst du etwa auch dazu?

Finde es heraus, denn jetzt verrate ich dir 39 Anzeichen, dass du definitiv (noch) nicht handysüchtig bist.

  1. Morgens, wenn du aufwachst, haust du auf die Snooze Taste deines Mickey Maus Weckers. Ein Handyjunkie würde nie mit seinem geliebten Smartphone so gewalttätig umgehen.
  1. Nachts im Bett fliegt dir höchstens ein Taschenbuch auf das Gesicht. Handy Jünger erkennt man nämlich an den blauen Flecken oder den gebrochenen Nasen.
  1. Du gehst ohne Handy zur Toilette. Oder wenn du eine Frau bist gehst du immer nur mit einer Freundin aus Fleisch und Knochen. Ein Handy Zombie würde sogar auf die beste Freundin dafür verzichten.
  1. Du leidest nicht bereits mit Anfang 20 an Arthrose. Deine Handgelenke sind noch beweglich und geschmeidig wie zu Kindeszeiten als du den Handstand konntest.
  1. Du kannst dich noch an die Einkaufsliste, die deine Frau dir vor 10 Sekunden aufgezählt hat erinnern. 
  1. Du schaust deine Frau oder deinen Mann in die Augen, wenn du die Einkaufsliste aufgezählt bekommst. Du erhältst einen Bonuspunkt, wenn du dir dabei sogar Notizen machst.
  1. Dich kann nachts wahlweise nur ein Tsunami oder Godzilla in Person aus dem Schlaf reissen. 
  1. Du machst eine Flasche Sekt auf, wenn du 5 Minuten lang keinen Empfang hast. Endlich kann der nervige Kollege dich nicht erreichen.
  1. Wenn du negative Gedanken hast, rufst du einen Freund an und bittest ihn mit Chips und Eis vorbeizukommen, um deinen Kummer zu besiegen. 
  1.  Du benutzt Messer, Gabel und Löffel beim Essen. Und dein Smartphone dient nicht als Schneidebrett.
  1. Beim Autofahren verfluchst du jeden dritten Autofahrer, weil er zu langsam fährt. Überholst du ihn auf der Autobahn entdeckst du immer ein Gerät in seinen Händen: Natürlich das Handy.
  1.  Wenn du vor dem Restaurant auf deine Verabredung wartest, verwandelst du dich in ein Uhu mit 360 Grad Sicht. Smombies (Kofferwort aus Smartphone + Zombie) würden die ganze Zeit auf dem Handy zum Zeitvertreib die News lesen.
  1. Dein erster Satz in der neu bezogenen fünf Sterne superior Hotel Suite lautet: “Oh, ist das schön hier!” und nicht “ach Mann, das WLAN hier ist ja so was von 2006”. 
  1. Du bist in einer Runde nicht der erste, der das Handy zückt, um auf Wikipedia nachzuschauen, ob der Bodensee der tiefste See in Mitteleuropa ist.
  1. Du lädst dein Handy allerhöchstens ein Mal pro Tag auf. Es ist nicht einmal ein Nokia 3310 aus den 90ern.
  1. Du wirst im Kinosaal nicht mit Popcorn oder Nachos beworfen, weil dein Handy die restlichen Kinogänger erblindet.
  1.  Du hast nicht ständig das Gefühl, dass irgendwas neben dir aufleuchtet oder in deiner Hosentasche vibriert.
  1. Du bist der einzige, der seit 10 Minuten ununterbrochen am Stammtisch das Wort hat.
  1. Dein Essen wird nie kalt. Während du bereits beim Dessert bist, sind andere noch mit dem perfekten Foodporn Foto beschäftigt.
  1. Es bereitet dir Freude mit wildfremden Menschen im Zug über das Wetter zu quatschen.
  1.  Dein Ruhepuls steigt nicht, wenn das Smartphone nicht gerade im selben Raum wie du ist.
  1. Für die Mädels: In eurer Handtasche befinden sich noch Make-up und Lippenstift. Powerbanks und Ladekabel sucht man vergebens. 
  1. Du kannst nach dem Ende des Films noch sagen, ob es eine Komödie oder ein Thriller war.
  1. Während deine Freunde über die neuesten Katzenvideos auf Facebook und Youtube sprechen, würdest du lieber die steigenden Gesundheitskosten ansprechen.
  1. Du bist immer noch Frauchen oder Herrchen deines Smartphones. Nicht so wie bei Katzen, wo du ihr Mieter bist und nicht umgekehrt.
  1.  Dir ist das Handy noch nie, aber wirklich nie, ins Klo gefallen.
  1. Am Konzert deiner Lieblingsband schaust du auf die Bühne und nicht auf das Handy, weil du die ganze Show gerade aufnimmst.
  1. Deine Frau oder dein Mann kennt dich immer noch besser als Google und Facebook.
  1. Du kannst die Augenfarbe all deiner Freunde problemlos aufsagen.
  1. Du entsperrst dein Handy nie ohne Grund.
  1. Du kannst immer noch deinen Namen von Hand auf Papier schreiben.
  1.  Als Beifahrer bist du der unterhaltsame Hofnarr, und nicht die scheue graue Maus, die aufs Handy starrt.
  1. Du läufst als Homo Erectus in der Gegend herum, nicht als Glöckner von Notre Dame.
  1. Du würdest niemals einen Finger Scroll Marathon gewinnen.
  1. Du reagierst allgemein weniger impulsiv als deine Katze.
  1. Dir sind noch nie die Beine auf dem Klo eingeschlafen. Weil: Das Geschäft längst erledigt, das Spiel Level aber noch nicht beendet.
  1. Es musste noch niemand dein Leben vor einem einfahrenden Zug retten.
  1. Du kannst dich mühelos für 2 Minuten auf etwas konzentrieren und fokussieren.
  1. Bei der “Wer-hat-den-grössten-Buckel” Meisterschaft ist dir ein Buckelwal immer noch um einige krumme Buckel voraus.

So, das waren  39 Anzeichen, die bestätigen, dass du noch nicht handysüchtig bist.  

Konntest du überall ein Häkchen setzen?

Wenn nicht wird es Zeit dich mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Trotz permanent vernetzter Welt, solltest immer noch du dein Handy bestimmen und nicht umgekehrt.

Denn… Man hat nur ein Leben. Wenn man das aber richtig lebt, genügt auch eins.

Dein Moreno

Höre hier diesen Artikel als Podcast Episode

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.