Gestalte deinen Alltag minimalistischer: 5 Dinge, die du einfach verändern kannst

Alltag minimalistischer gestalten

Du möchtest beginnen deinen Alltag minimalistischer zu gestalten?

Dann ist dieser Artikel für dich. 

In diesem Artikel zeige ich dir wie du sofort, kleine einfache Veränderungen mit grosser Wirkung vornehmen kannst.  

Legen wir los:

1) Duschen 

Was kippst Du dir jeden Tag auf den Kopf? 

Vielleicht wirst du jetzt sagen: Für die Haare dies und für den Körper das. 

Muss das wirklich sein? 

Ich benutze seit Jahren nur Haarshampoo für alles. 

Wir können aber noch einen Schritt weiter gehen. 

Wie viel Shampoo verwendest du? Ich ertappe mich dabei, viel zu viel auf die Hand zu nehmen. 

In meinen kühnsten Träumen musste es immer schäumen und fluffig flauschig, wie eine Clown Perücke auf dem Kopf aussehen. 

Seit ich Shampoo mit Wasser verdünne,  brauche ich deutlich weniger davon. 

Hierfür nehme ich eine leere Flasche, fülle ca. 1/3 Shampoo rein und verdünne mit 2/3 Wasser. 

Resultat: Ich verwende automatisch weniger Shampoo.

Die Flasche, in der das Shampoo ursprünglich war, kann zusätzlich mit Wasser befüllt werden. 

Dies ermöglicht nochmals 2-3 Duschen.

2) Zähne putzen

Ja klar, weniger Zahnpasta benutzen. 

Aber nicht zu wenig, schließlich müssen unsere Zähne fit bleiben. 

Und ehrlich gesagt an unserer Gesundheit sparen wir nicht. 

Wir können aber am Verbrauch etwas ändern. 

Szenario: Tube leer. 

Für Person A ist die Tube leer wenn nichts mehr rauskommt wenn man drauf drückt. 

Für Person B ist die Tube leer wenn sie die Tube in ihrer kleinsten möglichsten Form zusammenpresst und nix mehr kommt. 

Wer hat nun recht? 

Keiner! Warum? 

Schneide mal die Zahnpastatube am Ende auf. Du wirst staunen, wieviel noch drin ist. Reicht locker noch für 2-3 Mal Zähneputzen.

3) Anziehen

Gut, nackt gehen wir nicht vor die Türe. 

Auch frieren sollte keiner. 

Es gibt dennoch ein paar Dinge, die wir beachten können. 

Du kommst aus der Dusche, trocknest dich ab und ziehst dich an. 

Herausforderung Socken: Du ziehst beide an und merkst, die passen ja gar nicht zueinander.

Hierfür gibt es zwei Tipps. Du legst die Socken immer zusammen in den Schrank oder in die Schublade, oder aber du pfeifst bewusst darauf. 

Wieso? In Zukunft wirst du nur noch Socken gleicher Farbe, gleicher Grösse und gleicher Form kaufen.

Aus eigener Erfahrung kann ich bestätigen, dass hohe Socken in Schwarz praktisch immer gehen. 

Sogar zum Tennis spielen 😉.

4) Zur Arbeit gehen

Wir sollten ja alle unsere Ressourcen nicht verschwenden. 

Dabei ist unser Arbeitsweg, den wir täglich in Angriff nehmen, auch ein Punkt den wir berücksichtigen müssen. 

Muss es dazu ein Auto sein? 

Könnte man das Ganze nicht auch mit dem Fahrrad, oder mit dem ÖV bewältigen?

Fahrgemeinschaften. wären hier auch ein Option. 

Klar, das ist dir natürlich alles bereits bewusst. Aber hast du es schon in die Tat umgesetzt?

Denke heute noch über deinen Arbeitsweg nach.

5) Handy

Smartphones sind nützlich und erleichtern dir das Leben. 

Das sagt zumindest die Werbung. 

Aber ist es wirklich so? 

Viele nutzen das Handy als Zeitvertreib oder, anders gesagt, um sich nicht zu langweilen.

Ich wette, du machst das genau so wenn du gerade nicht beschäftigt bist.

Handy aus der Hose oder Tasche zucken, irgendein Spiel starten oder die neusten Nachrichten auf Whatsapp lesen.

Nötig? Nicht wirklich, oder? 

Was kannst du tun, um dies ein wenig einzudämmen?

Deaktiviere den Benachrichtigungsmodus. 

Vibration aus, Ton auf Stumm, ausser Telefonanrufe.

Notiere Dir deine Nutzungszeit (bei Android Handys unter “Digital Balance/Wellbeing” und Apple unter “Bildschirmzeit”), versuche jeden Tag die Zeit zu unterbieten.


Hast du noch weitere Tipps und Tricks um den Alltag minimalistischer zu gestalten? Lass es uns in den Kommentaren wissen!

Dein Simon

“Man hat nur ein Leben. Wenn man das aber richtig lebt, genügt auch eins.”

Hier hörst du den Artikel auch als Podcast.

Ein Gedanke zu „Gestalte deinen Alltag minimalistischer: 5 Dinge, die du einfach verändern kannst“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.